14 Jun

Laudatio: Splittermond Einsteigerbox – Aufbruch ins Abenteuer

Laudator Ingolf

Laudator Ingolf

Die Laudatio für das mit dem Deutschen Rollenspielpreis 2016 ausgezeichneten Grundregelwerk hat Ingolf Tews, Inhaber des Rollenspielladens Atlantis in Hamburg gehalten.

Splittermond – Einsteigerbox (Uhrwerk Verlag)

„Aller guten Dinge sind drei“, heißt es, und für Splittermond bewahrheitet sich dies in besonderer Weise. Es ist schon eine Leistung, in den ersten drei Jahren des Deutschen Rollenspielpreises drei verschiedene Jurys zu überzeugen und einen der Hauptpreise zu erringen.

Uli Lindner nimmt den Preis entgegen

Uli Lindner nimmt den Preis entgegen

Das Ergebnis war zwar knapper als in den letzten Jahren, aber schlussendlich hat die besondere Zusammensetzung und Präsentation der Inhalte der Einsteigerbox den Ausschlag gegeben. In einer Zeit, in der sich die Rollenspielindustrie in der Pflege und Bedienung von Bestandskunden eingerichtet hat, stellt sich Splittermond der Aufgabe, neue Spielerkreise zu erschließen und mit einem inhaltlich anspruchsvollen und didaktisch durchdachten Komplettpaket zu einem Einstieg in das Hobby einzuladen. Dabei wird auf erprobte Mechanismen zurückgegriffen, wie z.B. das Solo-Abenteuer und das Verteilen der Inhalte auf mehrere thematische Hefte. Das Regelwerk wurde sinnvoll gekürzt, um Einsteiger nicht mit Detailregeln und Sonderfällen zu überfordern. Eine Tickleiste, Monster- und Charaktermarker runden das Material mit einer haptischen Note ab, die Brettspielern zu Beginn Halt gibt (bzw. beim Öffnen zunächst „in Sicherheit wiegt“).

Das Objekt der Begierde.

Das Objekt der Begierde.

Die Box ist eine erfreuliche Rückbesinnung und Neuinterpretation der Einsteigerboxen der Frühzeit des Hobbys. Statt sich auf das Allernötigste zu beschränken und den Neukunden schnell zum Neukauf des Hauptregelwerkes zu zwingen, enthält die Splittermond-Box wirklich alles, was man benötigt, um auch eine längere Einstiegsphase zu bespielen. Es gibt vorgefertigte Charaktere (für den Schnellstart) und das abgespeckte System zum Erschaffen eigener Figuren. Es gibt eine vierteilige Kurzkampagne und eine knappe Weltübersicht mit einem Spielleiterteil, der explizit den Entwurf eigener Abenteuer schult.

Kurz: Alles, was unser Hobby braucht, um eine neue Generation von Rollenspielern zu begrüßen!

Anschließend hat Ingolf noch aus seinen Erfahrungen als Inhaber und Betreiber eines Rollenspielladens berichtet. Er erzählte davon, dass er bislang Schwierigkeiten gehabt habe, Kunden ein Produkt zu empfehlen, wenn diese bisher noch gar keinen Kontakt zum Rollenspiel gehabt hätten. Die Splittermond Einsteigerbox sei für diese Fälle genau richtig, weil in einer Schachtel alles zu finden wäre, was zu losspielen nötig sei – ohne das dazu hunderte von Seiten gelesen werden müssten.

Entgegen genommen hat den Preis Uli Lindner, der von seinem Verlagsleiter stellvertretend für alle an Splittermond Mitwirkende auf die Bühne geschickt wurde. Auch hier noch einmal ein ganz herzlicher Glückwunsch!

FB