26 Mai

Mitglied der DRP-Jury: Dirk

Wie schon in den Vorjahren ist Dirk Remmecke die Konstante in der Jury.  Er ist seit Anbeginn des Preises dabei und fungiert auch gleich als derjenige, der die Erfahrungen der Vorjahre (wie diskutieren wir, wie legen wir die Ergebnisse ab, wie gewichten wir unsere Stimmen) weitergibt.

dirkBei seinem ersten Einsatz in der Jury hat er sich selbst so vorgestellt:

Ich bin Dirk Remmecke, und darf mich mit meinen 47 Jahren wohl bestenfalls noch geistig jung nennen. Manche kennen mich vielleicht besser als „Dirk vom Laden“, was mein langjähriger Usenet-Handle war, oder als sporadischer Blogger „Mondbuchstaben” Wenn ich in der deutschen RPG-Szene Spuren hinterlassen habe, dann als Mitgründer von H spielt!, und als „Entdecker“ des Films Astrópía, für dessen deutsche (und indirekt auch französische) Ausgabe ich verantwortlich war. Hin und wieder juckt es mich, Artikel und Rezensionen für Magazine zu schreiben, früher Nautilus und Kartefakt, zuletzt das französische Magazin di6dent.

Eigentlich untertreibt Dirk da. Ich weiß von diversen Leuten, dass Hannover – zu Zeiten, als Dirk noch dort den Laden betrieb – eine der wichtigsten Städte für das Rollenspiel in Deutschland war. Große Teile der Szene sind dort überhaupt erst entstanden, viele Protagonisten haben sich dort erstmals kennengelernt. Das darf man nicht unterschätzen. Dirk ist unglaublich belesen und denkt sehr viel über Rollenspiele nach – auch und gerade über Ansätze, die nicht seinem persönlichen Geschmack entsprechen.

Ein Gedanke zu „Mitglied der DRP-Jury: Dirk

  1. Pingback: Mitglied der Jury: Christoph Hardebusch | Deutscher Rollenspielpreis

Kommentare sind geschlossen.